KRONOS

Artikelnummer: 100657

69,90 €

inkl. 10% USt. , zzgl. Versand (Standard)


Stk

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage


Komponist: Niederegger Daniel
Besetzung: Großes Blasorchester
Format: A4
Genre: Konzertwerk Fantasie
Spieldauer: 05:30
Verlag: TSS Musikverlag

Im Werk Kronos versucht der Komponist Mythologie in Musik zu verwandeln. Das Werk handelt von den Entstehungsmythen rund um die Götter des Olymp und vor allem über den Machtkampf von Kronos mit seinem Vater Uranos und seinem Sohn Zeus. Am Beginn des Stückes liegt etwas Unruhe in der Luft: Uranos, jüngster Sohn der Urgöttin Gaia, spürt, dass sich etwas anbahnt. Er verbarg seine Kinder tief im inneren der Erde - aus Angst, sie könnten ihm die Macht streitig machen. Seine Mutter und Gattin Gaia gab ihrem Son Kronos eine Sichel, mit der er seinen Vater umbringen sollte. Es kam zum Kampf zwischen Vater und Sohn. Kronos sperrte Uranos in die Tiefen des Tartaros und übernahm dessen Macht. Er vergass jedoch nicht die letzte Worte seines Vaters: "So wie du mich vom Throne gestoßen hast, wird dereinst dein eigener Sohn dich ebenfalls zu Fall bringen!" Die Musik nach dem kurzen Kampf beschreibt die Ängste von Kronos und wie er sich vor der Prophezeihung schützen will. Jedes einzelne seine Kinder verschlang er. Durch eine List gelang es seiner Frau Rhea - sie gab ihrem Gemahl einen in Windeln gewickelten Stein zum verschlingen - konnte ein Sohn gerettet werden, sein Name war Zeus, der Göttervater. Er flößte seinem Vater Kronos einen Trank ein, damit er alle seine Brüder und Schwestern wieder hervorwügte.  Er rief zum Kampf uf und darauf kam es zu einem zehnjährigen Kampf um die Macht, der den Höhepunkt des Werkes darstellt. im letzten Abschnitt des Werkes wird ein Buld beschrieben, wie der siegreiche Zeus vom Olymp herabblickt auf seinen gefallenen Vater, den Rücken gestärkt durch seine Brüder und Schwestern ... die Götter des Olymp.

Notenbeispiel

Musikkapelle Niederdorf - Kronos

Ähnliche Artikel