Suite-So-Phone

Artikelnummer: 99103

29,90 €

inkl. 10% USt. , zzgl. Versand (Standard)


Stk

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage


Komponist: Wetzel Stephan
Besetzung: Quartett Saxophonquartett Holzbläserquartett
Format: A4
Genre: Suite
Spieldauer: 15:00
Verlag: TSS Musikverlag
Das vorliegende Werk für Saxophonquartett, (ss, as, ts, bs), ist in fünf Sätze gegliedert, welche teilweise den jeweils nächsten Satz vorbereiten, jedoch sollten immer kurze Pausen zwischen den einzelnen Sätzen eingehalten werden. Die einzelnen Sätze sind stilistisch sehr unterschiedlich und die Melodieführung wechselt von Satz zu Satz zwischen den vier Saxophonen. Die Improvisationsteile bestehen zwar immer aus einem ausnotierten Solo mit Akkordeon, es ist jedoch erwünscht, dass die Interpreten ihre eigenen Improvisationen spielen. Die entsprechenden Teile können dafür beliebig oft gespielt werden.

1. Satz:
Das Tenorsax übernimmt Hautthema und Solo, welches nicht nur beliebig lange gespielt wird, es dürfen, bei genügend Erfahrung der Musiker, die Begleitstimmen auch rhythmisch varriert werden.

2. Satz:
Der zunächst ruhige und feierliche zweite Satz wechselt in einem kurzen Accelerando on einen Medium Swing. Das Swing-Thema wird von allen Saxophonen im Satz gespielt und ohne Solo geht es dann wieder zurück in das feierliche Anfangsthema.

3. Satz:
Die acht Takte Einleitung des Mambo laufen genau im halben Tempo des Hauptthemas. In Takt neun ist der Wechsel der Schlagzahl von Viertel auf Halbe. Auch wenn im dritten Satz kein freier Solo-Part vorgesehen ist, so bestimmt doch das Sopransax das Geschehen, denn von Takt 180 bis 203 spielen praktisch alle Saxophone ein gemeinschaftliches, ausnotiertes Solo, welches das Sopransax ständig anführt.

4. Satz:
Der Swing im vierten Satz ist ein Solo für den Altsaxophonisten, welcher auch das Tempo bestimmt und natürlich auch die länge des Solo's, das heißt also von Takt 253 bis 284 wird wiederholt, bis der Cue vom Solisten kommt.

5. Satz:
Beim letzten Satz kommen nun alle zu ihrem Solo. Die recht kurzen Solo-Passagen, (16 Takte), können natürlich wieder verlängert werden. Alle Metronom - Angaben sind natürlich nur Richtllinien, die Tempo's sind immer so zu wählen, dass es möglichst gut groovt!

Notenbeispiel

Ähnliche Artikel