Klangbänder Nr. 2

Artikelnummer: 100864

39,90 €

inkl. 10% USt. , zzgl. Versand (Standard)


Stk

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage


Wer die Harmonika der herkömmlichen Musik näher betrachtet, kann die Feststellung machen, dass diese zum größten Teil vier- oder fünfstimmig ist. Bei großen Instrumentalbesetzeungen werden diese vier- bzw. fünf Stimmen durch Oktavierungen nach oben und nach unten lediglich vervielfacht.
Mit den KLANGBÄNDER NR. 2 von Gottfried Veit wird der Versuch unternommen fünfzehn Klarinettenstimmen rhythmisch und melodisch so unterschiedlich wie möglich zu notieren. Dies geschieht dadurch, dass fast durchgehend drei vierstimmige Gruppen von B-Klarinetten den zwei Bass- und der Kontrabassklarinette gegenübergestellt werden. Aus diesem Grund entstehen kaleidoskopische Klangbilder, die teilweise relativ schwer durchhörbar sind.
Den Titel KLANGBÄNDER NR. 2 erhielt dieses Konzertstück für fühnfzehn Klarinetten deswegen, da die Grundreihe - d.h. das Klangband - einer früheren Komposition für vier Klarinetten von Gottfried Veit in den beiden Hauptabschnitten eingearbeitet wurde. Die formale Struktur dieses Werkes könnte ereinfacht mit A - B- C - B' - A' (Allegro-Andante-Moderato Andante-Allegro) dargestellt werden. Es ist teilweise recht virtuos, verwendet Tonarten des gesamten Quintenzirkels, beinhaltet als Mittelteil aber auch ein "Moderato", das zu lyrischen Gestaltung einlädt.
Summa summarum: Ein Kurzweiliges "Divertimento" für mehr als einem Dutzend ambitionierter Klarinettisten.

Notenbeispiel

Ähnliche Artikel